Theatergruppe »Wallstreetbühne«

  • 0p1170547.jpg
  • 0p1170552.jpg
  • 0p1170553.jpg
  • 0p1170568.jpg
  • 0p1170577.jpg
  • 0p1170587.jpg

Seit 1996 kommen regelmäßig alle 14 Tage mittwochs Laienspieler zusammen, die gerne Theater spielen und dabei lernen, dass man damit auch "die Seele" von Problemen entlasten kann.

Die erste Aufführung war der "Heiratskandidat" von Tschechow. Dieses Stück war allerdings eine Überforderung der meist unerfahrenen Spieler. Danach beherrschte einige Jahre der Sketch die Übungsabende und Aufführungen. Dabei schlich sich so nach und nach die Überzeugung ein, dass das auf Dauer nicht das "Wahre" sei. Die Idee, sich selbst kleine Theaterstücke zu schreiben mit einer Aufführungszeit von knapp einer Stunde, brachte dann wieder frischen Schwung in den Spielbetrieb. So brachten die selbst geschriebenen Stücke "Der kluge Richter" nach einer Fabel von Hebbel oder eine "Märchenpersiflage" viel Spaß und Erfolge.

»Plumphausen ist überall« stand 2007 auf dem Spielplan und wurde vor großem Publikum auf dem Guttemplertag in Magdeburg im Mai aufgeführt.
Das Stück "Hansi Bar" wurde unter anderem am 30. April 2009 im bis auf den letzten Platz gefüllten Guttemplerhaus dargeboten und fand großen Anklang.

2011 feierte das Ensemble mit "Experten für Lebenszeitverkürzung" große Erfolge. Uraufführung war am 8. April 2011 im (mit circa 70 Personen) überfüllten Guttemplerhaus in der Wallstraße.

Am 12.12.2012 wurde im Rahmen der Weihnachtsfeier der KIBIS in der "Alten Stadtärtnerei" Lüneburg der Zwei-Mann-Sketch "In einer Behörde" unter großem Beifall augeführt.

An den Probenabenden sind in der Regel fünf Mitspieler vertreten. Es kann jeder kommen, der Lust am Theaterspielen hat und keine "Alkoholfahne" vorweg trägt!
Zur Zeit finden die Abende nur nach Absprache statt.